The Corporation

von Mark Achbar, Jennifer Abbott & J.Bakan

Trailer Trailer

Offizieller Filmbeschrieb...

The Corporation hat als Plot die Frage nach der geistigen Gesundheit einer Institution, die sich nur um Gewinn kümmert, und nicht um andere Aspekte: Das Unternehmen, eine rechtliche Person ohne Körper, auf die Spitze getrieben. Wer jetzt einen Hassfilm auf die Marktwirtschaft erwartet, wird überrascht:

Mark Achbar und Jennifer Abbott interviewen 40 Konzernchefs und leitende Manager aus allen Wirtschaftsbereichen: Öl- und Pharmaindustrie, Reifenherstellung, Schwerindustrie, PR, Branding, Werbung, verdecktes Marketing.

Sachlich im Tonfall lässt der Film Insider zur Sprache kommen und enthüllt so den absurden Wahnsinn, aber auch die erstaunlichen Zwänge des grosswirtschaftlichen Alltags.

Hinweise zum Film...

Besonders hervorstechend sind die Interviews mit Ray Anderson, dem CEO einer der grössten Teppichfabriken weltweit und wie er sein Unternehmen ganz auf Nachhaltigkeit trimmt. Ein sehr interessanter Einblick, der manche Projektionen auf Grosskonzerne durchbricht.

Gleichzeitig zeigt der Film natürlich auch die üblen Machenschaften und Einflüsse transnationaler Unternehmen. Im Ganzen ist der Film sehr ausgewogen und humorvoll. Mark Achbar macht sehr seriöse Arbeit.

Bis jetzt musste niemand dafür aufkommen, dass Abfälle ins Meer, den Boden und die Luft gelassen werden und für die daraus entstehenden Konsquenzen für Lebewesen.

Die englische Doppel-DVD bietet noch 8 Stunden Zusatzmaterial, anwählbar über Personennamen oder Themen. Eins spannender als das andere.

Für das Verständnis ist es von Vorteil, vorher das Buch zu lesen… Macht Euch auf einen anspruchsvollen Film gefasst: Augen ganz fest aufmachen und Kopf einschalten, denn es kommen 2.5 Stunden geballte Information auf Euch zu!

Bewertung der Filmjury...

THE CORPORATION ist ein intelligenter und anspruchsvoller Film, vollgepackt mit einer wahren Flut an Wissen und Fakten. Er eignet sich für (Berufs-)Mittelschulen, Universitäten, Lehrpersonen und gebildete MultiplikatorInnen, wobei wir aufgrund der Informationsdichte empfehlen, den Film vorzubereiten und in 2 Etappen anzuschauen.

Es werden viele Zusammenhänge vermittelt, die Verbindung zur eigenen Lebenswelt wird vorstellbar und der menschliche Einfluss auf die Erde wird gut sichtbar gemacht.

Das Thema war schon recht bekannt, trotzdem überzeugt THE CORPORATION vor allem mit guten Interviews, fundierter Recherche und hoher Relevanz in Bezug auf unsere ökologische Lebensgrundlage.

Die Schwäche des Films liegt klar im Transfer eines Momentums – die zentralen Aussagen gehen in der Flut der schlecht aufeinander abgestimmten Informationen unter. Schade, denn der Inhalt wäre durchaus spannend und für Denkanstösse geeignet.

Der unsorgfältige Aufbau macht den Film schwer verdaulich und schadet dem Spannungsverlauf vor allem in der zweiten Hälfte. Bilder und Szenen sind von mässiger Qualität und wenig einzigartig. Die Verwendung einiger erschreckend brutaler Szenen ist nicht einsichtig. Kameraführung und Schnitt sind gerade noch akzeptabel, die Filmmusik zweitklassig.

Für diesen Film wäre weniger mehr gewesen.

Weitere Rezensionen...

“Einer der spannendsten Filme dieses Jahres aller Genres, nicht nur der Dokumentation… Sensationell!” The New York Sun

“Eine provokante, unterhaltsame und streckenweise beängstigende Dokumentation” Indiewire

“Fesselnd für das Auge und sehr witzig” LA Weekly

Auszeichnungen: 11 wins & 1 nomination.
IMDb Nutzer-Bewertung: 8.1/10
Metascore Kritiker-Bewertung: 73/100
Rotten Tomatoes Nutzer-Bewertung: 7.4/10


Technische Daten und Aufführungsrechte...

Regie: Mark Achbar und Jennifer Abbott
Dauer: 145 Minuten
Sprache (Audio): Englisch
Sprache (Untertitel): Deutsch
FSK: 12

Weiterführendes...

Tags

Externalisierung Globalisierung Marketing



Inhalte

Unterhaltungswert

Wissenschaftlichkeit + journalistische Leistung

Transfer eines Momentums

Bilder, Musik, Handwerk





Unsere Filmtipps zu "Multinationale Wirtschaft & Fairtrade"

Weitere Filme zu "Multinationale Wirtschaft & Fairtrade"

<< Zurück zur Übersicht zu "Multinationale Wirtschaft & Fairtrade"