Bikes vs Cars

Trailer Trailer
Trailer 2 Trailer 2
Yes Mens Commentary (en) Yes Mens Commentary (en)
Morgan Spurlocks Commentary (en) Morgan Spurlocks Commentary (en)
Interview with director Fredrik Gertten (en) Interview with director Fredrik Gertten (en)
Ganzen Film ansehen (EN) Ganzen Film ansehen (EN)

Offizieller Filmbeschrieb...

“Bikes vs Cars” zeigt eine globale Krise, über die wir uns längst bewusst sind und über die wir sprechen sollten: Klima, Ressourcenvergeudung, sowie ganze Städte, die von Autos vereinnahmt und verschlungen werden… Ein stets steigendes schmutziges und lautes Verkehrschaos. Das Fahrrad ist eine Alternative, um dem entgegenzuwirken, aber die Autoindustrie investiert jährlich Millionen in Lobbyarbeit und Werbung, um ihr Geschäft zu schützen. In diesem Film kommen Aktivisten und Denker zu Wort, die in diesem Sinne für eine Verbesserung insbesondere in den Städten kämpfen.

Hinweise zum Film...

Der Film geht mit dem Thema „motorisierter Individualverkehr“ ein weltweit dominantes Umwelt- und energieintensives Problem an. Er regt an, darüber nachzudenken, was Städte lebenswert macht: mehrspuriger Strassenverkehr mit unvermeidlichem Stau oder sozial und ökologisch verträglicher “Langsamverkehr“? Das Fahrrad wird zu einem Symbol einer globalen Bewegung, welche für Freiheit und bewussten Umgang mit der Umwelt steht. Den Veloverkehr als alleinstehenden Lösungsansatz betrachtet die Filmjury aber als zu eindimensional.

Bewertung der Filmjury...

Ausgewählt für das Filme für die Erde Festival 2016.

“Bikes vs. Cars“ schildert verschiedene Perspektiven und stellt eine Verbindung zur eigenen Lebenswelt dar. Der Film greift ein selten dokumentiertes Thema auf und schafft mit einer reifen journalistischen Leistung etwas Neuartiges, das flüssig und anregend daherkommt.

Zusammenhänge werden klar vermittelt und mit vielen Fakten und Beispielen unterlegt.
“Bikes vs. Cars“ berührt emotional und verleitet zu eigenem Handeln und dazu Verantwortung für sich selbst wie auch gegenüber anderen zu übernehmen.

Die Filmabfolge ist logisch aufgebaut und mit hoher Bildqualität. Untermalt wird der Film mit passender Musik und einem gekonnten Schnitt.

Weitere Rezensionen...

“Regisseur Frederik Gertten nimmt uns mit auf eine Reise um die Welt, besucht Städte, um ihren Umgang mit dem Thema Radverkehr zu zeigen. Sachlich, frei von Polemik, ohne die ganz einfachen Wahrheiten, ermöglicht der Film dem Zuschauer sich eine eigene Meinung zu bilden. Ein Film, den deshalb auch viele Autofahrer sehen sollten, weil er beide Perspektiven gleichberechtigt nebeneinanderstellt.” – Düsseldorfer Filmkunstkinos



Technische Daten und Aufführungsrechte...

Regie: Fredrik Gertten
Drehbuch: Fredrik Gertten
Produktion: Margarete Jangård, Elin Kamlert
Akteure: Aline Cavalcante, Dan Koeppel
Land: Schweden
Jahr: 2015
Dauer: 90 min
Sprachen (Audio): English, Portuguese, Spanish
Sprachen (Untertitel): Deutsch
Weltrechte: Autlook Film Sales

Buche ein Film-Kit und führe diesen Film auf!


Weiterführendes...

Tags

Auto Fahrrad Stadtentwicklung



Inhalte

Unterhaltungswert

Wissenschaftlichkeit + journalistische Leistung

Transfer eines Momentums

Bilder, Musik, Handwerk





Unsere Filmtipps zu "Mobilität"

Weitere Filme zu "Mobilität"

<< Zurück zur Übersicht zu "Mobilität"