Unser Essen

The Future of Food

Trailer Trailer

Offizieller Filmbeschrieb...

Essen bestimmt unser Leben und hat Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Aber wo kommt es her, unter welchen Umständen ist es entstanden?

Immer mehr genmanipuliertes Essen findet sich in den Regalen der Supermärkte. Essen, das nicht nur für den Verbraucher, sondern auch für das ökologische Gleichgewicht unkalkulierbare Gefahren birgt.

THE FUTURE OF FOOD serviert erschreckende Fakten über eine Industrie, die nur eins im Sinn hat: Profit. Der Film dokumentiert die Zusammenhänge zwischen politischen und marktwirtschaftlichen Faktoren, die für Entstehung und Qualität unserer Nahrung verantwortlich sind und beleuchtet die Machenschaften multinationaler Unternehmen, deren Ziel es ist, die weltweite Nahrungsmittelindustrie zu kontrollieren.

Hinweise zum Film...

THE FUTURE OF FOOD befasst sich stark mit dem Thema der Patente auf Leben bzw. genetisch modfizierten Lebewesen und zwar aus allen möglichen Blickwinkeln. Auch hier wird die Geschichte des Farmers Percy Schmeiser und der Attacke von Monsanto auf dessen Familie erzählt. Ebenso werden die zwielichten Praktiken dieses Konzerns und das Phänomen der Revolving Doors beleuchtet.

Sehr detailiert geht der Film auch auf die Methoden der genetischen Modifzierung ein, was sehr, sehr aufschlussreich ist. Spannend auch diverse Beispiele gesundheitlicher Probleme bei Menschen durch den Verzehr von GMO (Allergien, eventuelle Antibiotika-Resistenz). Er bricht auch mit der Marketing-Mär, dass GMO ein Beitrag gegen den weltweiten Hunger sein können, das Gegenteil scheint der Fall zu sein.

Am Schluss des Films zeigt THE FUTURE OF FOOD noch die Alternativen Bio-Anbau und lokale Produktion anhand realer Beispiele von Bauern-Initiativen.

Der Film baut langsam auf und findet einen bewegenden und herzlichen Abschluss.

Weitere Rezensionen...

In den vergangenen 100 Jahren und besonders den letzten 20 davon hat sich einiges geändert auf dem Sektor von Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion. Statt hunderter von Kartoffelsorten gibt es deren nur mehr vier, das Schädlingsgift stellt der moderne Maiskolben praktisch selber her, und dank seiner Gen-Patente überzieht der Saatgutmulti Monsanto arglose Bauern, auf die der Wind die Saat des Nachbarn weht, mit existenzgefährdenden Klagen. Dabei müssten wir nur alle ein wenig mehr darauf achten, was wir essen. – VideoMarkt

Eine aufsehenerregende und hochgelobte, tendenziell Fast- und Genfood-kritische US-Kinodokumentation gibt Auskunft über bedenkliche Entwicklungen in der Nahrungsmittelindustrie, nennt Fakten, von denen jeder bewusste Konsument wissen sollte, lässt ausgiebig Wissenschaftler zu Worte kommen und warnt vor amerikanischen Verhältnissen überall. Gegenpositionen fallen nicht so sehr ins Gewicht, aber wer zweifelt, kann sich ja bei Monsanto informieren oder einfach der US-Regierung vertrauen. Für kritische Verbraucher und solche, die es werden sollten. – VideoWoche

Über wenig erquickliche Entwicklungen und Tendenzen in der Nahrungsmittelindustrie informiert den kritischen Konsumenten diese kluge und unterhaltsame Dokumentation. – Blickpunkt: Film



Technische Daten und Aufführungsrechte...

Akteure: Max Schmidt

Jahr: 2014
Land: Germany
Dauer: 150 min


Weiterführendes...

Tags

Artenvielfalt Bio Ernährungssicherheit Externalisierung



Inhalte

Unterhaltungswert

Wissenschaftlichkeit + journalistische Leistung

Transfer eines Momentums

Bilder, Musik, Handwerk





Unsere Filmtipps zu "Gentech + Saatgut"

Weitere Filme zu "Gentech + Saatgut"

<< Zurück zur Übersicht zu "Gentech + Saatgut"