Collapse

Steht unsere Welt kurz vor dem Kollaps?

Trailer Trailer
Film Film

Offizieller Filmbeschrieb...

Eine Dokumentation über das Ende des Öls und die Folgen für die Menschheit
Sind wir vorbereitet?

Die Welt erholt sich nur langsam von der Finanzkrise, da steht der nächste Tiefschlag schon vor der Tür. Das Szenario, das Mike Ruppert zeichnet, ist extrem bedrohlich: Uns bleibt viel weniger Öl, als uns die Regierungen glauben machen wollen. Doch wir brauchen nichts dringender als Öl. Denn ohne Öl bricht unsere Weltwirtschaft in kürzester Zeit zusammen.

Mike Ruppert ist “schockierend überzeugend!” (New York Times) Und das nicht zum ersten Mal. Schon die Finanzkrise hat er detailliert vorausgesagt. Ruppert kombiniert CIA-Insiderwissen mit wissenschaftlichen Erkenntnissen. Heraus kommt ein hoch explosives Gemisch aufwühlender Fakten.

COLLAPSE ist ein fesselnder Doku-Thriller über einen einsamen Kämpfer der Wahrheit. Nach diesem Film werden Sie die Welt mit anderen Augen sehen.

Hinweise zum Film...

Geeignet für Gymnasien und Universitäten, gebildete Multiplikatoren sowie als Weitergabe-DVD. Für Primar- und Sekundarstufe zu anspruchsvoll.

Es ist empfehlenswert, zuerst den Film The Oil Crash anzuschauen!

Bewertung der Filmjury...

„Collapse” ist eine spannende, aber anspruchsvolle Dokumentation über ein sehr aktuelles Thema. Aufweckend und realistisch, gleichzeitig aber eine recht einseitige und negative persönliche Perspektive.

Michael Ruppert erläutert die Zusammenhänge und Hintergründe einleuchtend und bezieht sich dabei auch gut auf das Thema Lebensgrundlagen und ökologische Basis. So stellt sich eine einsichtige Verbindung zur eigenen Lebenswelt her. Es wird aber ein grosses Hintergrundwissen vorausgesetzt, das Recherchieren überlässt der Redner dem Publikum. Der Grundton ist pessimistisch, und so werden kaum bessere Wege und Perspektiven aufgezeigt.

Wissen und Fakten werden didaktisch gut vermittelt und machen den menschlichen Einfluss auf den Planeten gut sichtbar. Auch systemische Zusammenhänge werden beachtet. Leider stellt der Film nur eine einzige Sichtweise dar, diese wird also nicht relativiert.

Ruppert spricht bewusst Emotionen an und schafft es, das Publikum gefühlsmässig breit zu involvieren. „Collapse” weckt eine globale Perspektive und bei manchen vielleicht auch eine Motivation zum ökologischen Umdenken. Der Film ist aber etwas zu sehr auf Angst ausgerichtet und wirkt deshalb nur wenig inspirierend und handlungsanregend.

Ästhetisch und sensorisch bietet „Collapse” nicht gerade viel. Die gezeigten Bilder sind grösstenteils bekannt und qualitativ höchstens mittelmässig. Kameraführung und Schnitt sind akzeptabel, die Filmmusik durchschnittlich.

Weitere Rezensionen...

Supeerb! Grade A-! – Owen Gleibemann, Enertainment Weekly

Critics Pick! – Jeannette Catsoulis, The New York Times

Ich weiß nicht, wann ich einen erschreckenderen Thriller gesehen habe. Ich konnte meine Augen nicht vom Bildschirm reißen. “Collapse” ist sogar unterhaltsam, in einem makaberen Sinne. Ich glaube, Sie schulden es sich selbst den Film zu sehen. – Roger Ebert, Chicago Sun-Times



Technische Daten und Aufführungsrechte...

Regie: Chris Smith
Darsteller: Michael Ruppert
Jahr: 2009
Dauer: ca. 78 Minuten
Sprache (Audio): Englisch, Deutsch
Sprache (Untertitel): Deutsch
FSK: INFO-Programm gem §14 JuSchG
DVD-Rechte Deutschland: Sunfilm Entertainment

Buche ein Film-Kit und führe diesen Film auf!


Weiterführendes...

Tags

Fossile Geld Infrastruktur Resilienz Zusammenarbeit



Inhalte

Unterhaltungswert

Wissenschaftlichkeit + journalistische Leistung

Transfer eines Momentums

Bilder, Musik, Handwerk





Unsere Filmtipps zu "Energie"

Weitere Filme zu "Energie"

<< Zurück zur Übersicht zu "Energie"