Schweizweites Stubenkino am Earth Day

Melde Deine öffentliche Vorführung an, erhalte Filmrechte, Flyer und einen Eintrag in die Agenda

Was Du dazu schon wissen musst

  • Adresse des Vorführortes
  • Zeit der Vorführung
  • wieviele Besucher Du etwa erwartest
Falls Du noch nicht Filme für die Erde Mitglied bist, melde Dich vorher HIER an.

Wann ist eine Vorführung öffentlich und wann nicht?

Nach Schweizer Urhebergesetz dürfen wir Filme unter Verwandten und engen Freunden, als auch im Unterricht vor der Klasse lizenzfrei (d.h. ohne etwas an den Filminhaber zahlen zu müssen) vorführen. Das wird “private Verwendung im Rahmen des Fairuse” genannt. Enge Freunde sind Lebenspartner, Mitbewohner, beste Freundin und Wuffi. Für ein privates Teilen machst Du keine Flyer, keine FB-Posts, weil eben nicht öffentlich.

Sobald auch andere Gäste dazukommen, oder wenn es firmen- oder vereinsintern ist etc. und erst recht, wenn Du einen Abend bewirbst, ist eine Vorführung öffentlich und wir müssen Filmrechte bezahlen. Das ist auch gut und wichtig so, weil damit Geld an Luc Jacquet fliesst, der damit seinen nächsten tollen Film macht. Zudem muss der SUISA pro Vorführtag 19 CHF Lizenzgebühr für die im Film enthaltene Filmmusik beglichen werden. Filme für die Erde übernimmt am Earth Day alle Gebühren und wickelt alles Rechtliche ab.

Deine Kontaktdaten

Angaben zur Veranstaltung

Material-Bestellung

A4-Plakat/Flyer
Mitgliedschaftsflyer
Booklets

Weiteres